Header image alt text

Exotic Hedghog Club Europe e.V.

Farbstandard

Standardvarianten

SALT&PEPPER

Stacheln: weiß mit tief dunkelbrauner bis schwarzer Bänderung
Maske: bei algerian deutlich dunkel
Augen: schwarz
Nase: leberfarben bis schwarz
Ohren: grau bis grau/schwarz, schwarz
Haut: an den Schultern, unter den Stacheln dunkelgrau bis schwarz
Beim Salt&Pepper Igel sollten nicht mehr als 5% der Stacheln reinweiß sein.

GREY + DARK GREY

Stacheln: weiß bis creme mit einer grau-braunen Bänderung
Maske: grau-braun bis grau-schwarz
Augen: schwarz
Nase: grau-braun bis schwarz
Ohren: grau-braun bis schwarz
Haut: grau bis dunkelgrau
Die Dark Grey Variante hat eine dunklere Haut an den Schultern. Diese ist grau bis hellschwarz.

CHOCOLATE

Stacheln: weiß bis creme mit einer braun bis dunkelbraunen Bänderung
Maske: hellbraun bis braun
Augen: schwarz
Nase: braun bis rotbraun
Ohren: braun
Haut: hellgrau

BROWN

Stacheln: weiß bis creme mit brauner bis hellbrauner Bänderung
Maske: keine bis hellbraun
Augen: schwarz (können leichten blauen Ring um die Scleren haben)
Nase: leberfarbend bis braun
Ohren: hellbraun bis rosa
Haut: an den Schultern rosafarben/kann hellgraue Pigmentierung haben
Bei der Brown-Variante sollten nicht mehr als 5% der Stacheln reinweiß sein.

ALBINO

Albinismus ist ein natürlicher Gendefekt. Albinos fehlt im Genmaterial jegliche Information über Haut-, Haar- und Augenfarbe, deswegen bilden sie keine Pigmente. Ihre Augen sind durch die ungefärbte Iris zwar geringfügig lichtempfindlicher, als die ihrer farbigen Artgenossen, aber dies führt nur in Ausnahmefällen zu gesundheitlichen Augenproblemen. Je nach Fütterung (zb. Carotin) und im Alter können die Stacheln eines Albinos gelblich erscheinen.

 

Spezialvarianten

ALGERIAN BLACK

Stacheln: cremefarben mit pechschwarzer Bänderung
Maske: schwarz bis tiefschwarz – weit unter die Augen gezogen
Augen: schwarz
Nase: schwarz
Ohren: schwarz
Haut:
über den Schultern schwarz
Auch die Extremitäten weisen oft einen dunklen Farbton auf!

APRICOT

Stacheln: weiß mit apricot bis oranger Bänderung
Maske: keine bis leichte, mit apricotfarbenen Patches
Augen: rot oder dunkelrot (pink-eyed, ruby-eyed)
Nase: rosa
Ohren: rosa bis hellapricot
Haut: weiß bis leicht rosé
Diese Farbvariante weist immer apricotfarbene Patches unter den Augen auf.

PALE APRICOT

Stacheln: weiß mit hellapricot bis gelber Bänderung
Maske: keine bis ganz leichte, mit leicht apricotfarbenen Patches
Augen: rot oder dunkelrot (pink-eyed, ruby-eyed)
Nase: rosa
Ohren: rosa bis hellapricot
Haut: weiß bis leicht rosé
Auch diese Variante weist immer apricotfarbene Patches, wenn auch in schwacher Form, unter den Augen auf.

CHAMPAGNER

Stacheln: bis zu 75% hellapricot gebändert, ansonsten cinnamon
Maske: keine
Augen: ruby-eyed
Nase: pink ; kann eine leicht leberfarbene Umrandung aufweisen
Ohren: rosa bis hellbeige
Haut: rosé bis rosa
Besonders helle Champagnervarianten sehen Albinos recht ähnlich, nur das diese eine sehr helle Bänderung der Stacheln aufweisen.

CINNAMON

Stacheln: weiß bis creme mit zimtfarbener bis zimtbrauner Bänderung
Maske: leicht und hell
Augen: schwarz oder ruby eyed
Nase: leberfarben
Ohren: rosa oder hellgrau
Haut: über den Schultern rosa, sonst rosa bis grau
Bei der Cinnamonvariante sollten nicht mehr als 5% der Stacheln reinweiß sein.

DARK CINNAMON

Stacheln: weiß bis creme mit zimtbrauner rostiger Bänderung
Maske: leicht und hell bis dunkelzimtfarben
Augen: schwarz oder ruby eyed
Nase: leberfarben
Ohren: rosa oder hellgrau
Haut: über den Schultern rosa, sonst rosa bis grau
Bei der Dark Cinnamonvariante sollten nicht mehr als 5% der Stacheln reinweiß sein.

CINNACOT

Stacheln: 50% apricot bis dunkelapricot Bänderungen – Rest weiß bis beige mit cinnamon Bänderung Maske: leicht und hell bis dunkelbräunlich
Augen: rot oder dunkelrot (RE – ruby eyed), schwarz (DE – dark eyed)
Nase: rosa bis leberfarben
Ohren: rosa oder hellgrau
Haut: rosa
Mittlerweile treten in Deutschland auch Cinnacottiere mit einer markanten hell bis dunkelbräunlichen Maske auf.

DARK CINNACOT

Stacheln: 75% cinnamonfarbene Bänderung, 25% beige bis hellaprikot Bänderung
Maske: leicht und hell bis dunkelbräunlich
Augen: rot oder dunkelrot (RE – ruby eyed), schwarz (DE – dark eyed)
Nase: leberfarben
Ohren: rosa oder hellgrau
Haut: rosa
Mittlerweile treten in Deutschland auch Dark Cinnacottiere mit einer markanten hell bis dunkelbräunlichen Maske auf.

 

Snowflake & Whitevarianten

SNOWFLAKE

Bei Snowflakevarianten handelt es sich um Standardfarben, die einen sehr hohen Weißanteil in den Stacheln aufweisen! Die Stacheln teilen sich in gebändert und ungebändert. (Snowflake daher, weil es aussieht, als wären sie mit Schneeflocken bedeckt!) Snowflakes können bei allen Farbvarianten auftreten! Sie sollten einen 30-70%-igen Mindestanteil von ungebänderten Stacheln aufweisen. Diese können im gesamten Stachelkleid verteilt liegen und müssen nicht unmittelbar aufeinander folgen.

WHITE

Whites setzen eine Prozentzahl von weniger als 25% gebänderten Stacheln voraus. Die wenigen gebänderten Stacheln sind im vorderen Bereich des Igels angelegt (meist am Kopf) und nur wenige können sich am restlichen Körper verteilt befinden. Whites gibt es in allen Farbvarianten, sie können eine leichte bis starke Maske aufweisen. Die gebänderten Stacheln sind der jeweiligen Grundfarbe zuzuordnen.

DOUBLE WHITE / PLATINUM

Double White weisen einen Weißanteil von 95-100% auf. Die restlichen Stacheln weisen die Bänderung der jeweiligen Farbvariante auf.

 

Pintovarianten

Als Pintos werden Tiere mit einem in Form und Größe variierenden weißen Farbmuster im Stachelkleid bezeichnet. Pintos können bei allen Farb-, Snowflake- und Whitevarianten auftreten. Auch die Haut unter den Pintostellen ist weiß.

Pinto: Pintos besitzen eine oder mehrere weiße Stellen in ihrem Stachelkleid, die auf unterschiedliche Weise angeordnet sein können. Ihr Anteil beträgt bis zu 60%.

Mini Pinto: Mini Pinto besitzen nur einen kleinen, etwa münzgroßen Pintofleck.

Tobiano Pinto: Um als Tobiano Pinto bezeichnet zu werden, müssen mindestens 60% des Stachelkleids weiße Stellen aufweisen und größtenteils auch verbunden sein. Snowflake-Anteile werden nicht mitgezählt!

Reverse Pinto: Hierbei handelt es sich um „umgekehrte“ Pintos, d.h. ihre Grundfarbe ist weiß und in ihrem Stachelkleid befinden sich pigmentierte und gebänderte Flecken (meist auf dem Rücken oder Hintern). Reverse Pintos haben niemals schwarze Augen, sondern Ruby oder Pink Eyes. Auch Odd Eyes können auftreten, obwohl hier nur die Paarung von Ruby und Pink Eyes auftreten kann.

 

Masken

WHITEBELIED

Das Gesicht weist eine leichte Maske in der jeweiligen Grundfarbe auf.

“Whitebelied” kommt von der ursprünglichen Unterscheidung der beiden Igelarten Algeriena und Weißbauch (engl. Whitebelied) da beide Arten im Laufe der Zeit untereinander gekreuzt wurden und sich die Bezeichnung “Algerian” hauptsächlich nur noch auf die Maske bezieht, wird das “whitebelied” meist gar nicht dazu geschrieben

ALGERIAN
Das Gesicht weist eine deutlich bis unter die Augen gezogene dunkle Maske auf

WHITE FACE
Das Gesicht des Igels ist komplett weiß.

DARK FACE
Die Maske des Igels überzieht das Gesicht dunkel bis tiefschwarz (nicht so groß ausgeprägt wie bei Algerian)

SPOTTED FACE
Das Gesicht weist anstatt einer Maske verschiedenste Farbpigmentierungen / Spots auf. Diese können sowohl symmetrisch als auch unsymetrisch auftreten. Hierzu zählt auch die Splittung der Nase.

SPOTTED FACE – MONOKEL
Sonderform auch “Monokel”, das Gesicht weist gefärbte Haare nur um die Augen herum auf.

SPLIT FACE
Die Maske des Igels ist geteilt (engl. splitted). Dies kann symmetrisch aber auch unsymmetrisch sein.

WHITEPONY
Die Stirnstacheln des Tieres sind rein weiß.

 

Augen

PINK EYES
Die Augen des Tieres sind hellrot bzw. pink (z.B. Albino)

RUBY EYES
Die Augen des Tieres sind rubinrot

DARK RUBY EYES
Die Augen des Tieres sind dunkelrot.

BLACK EYES
Die Augen des Tieres sind schwarz.

ODD EYES
Die Augen des Tieres weisen eine unterschiedliche Färbung auf. Dabei sind alle Paarungen der Augenfarben möglich. Z.B. Black und Ruby oder Ruby und Pink.